Nr.-Flagge Danzig 134,     Unterscheidungssignal HFDQ.     Bark,     Holzbau

  
Bark MAJOR von SAFFT, Ölgemälde auf Leinwand, in Privatbesitz
Kiellegung 22. 4.1865 / Stapellauf 1865, Werft: Ganzler & Krausnick, Danzig Neufahrwasser

200 Preußische Normallasten = 400 tdw (300 NRT);

 
1865    MAJOR VON SAFFT    Hermann Behrent, Danzig / PR
1869    MAJOR VON SAFFT    Hermann Behrent, Danzig / NB
     Das Schiff soll im gleichen Jahre Seeverlust geworden sein, ohne das Datum, Ort und Ursache überliefert sind. Es ist aber offenbar geborgen worden und kam als ANNA L. TAYLOR wieder in Fahrt.  (Soweit aus den Unterlagen von S. Fornacon)
Unter der Adresse http://www.madibabay.co.za wurde zeitweise eine chonologisch geordneten Wrackliste veröffentlicht, die Schife benannte, die in der Algoa-Bay  bei Port Elizabeth, Süd Afrika verunglückt waren.   Darunter befand sich im Sept. 1869 auch die Bark MAJOR VON SAFFT.
    In der Marine Casualty Database Southern African Coast ist der Untergang des Schiffs als MAJOR VON SAFT  im Sept. 1869 in der Hout Bay registriert.
Im digitalen Archiv der Zeitung SCOTSMAN, http://archive.scotsman.com, es einen Eintrag zu einer Meldung unter Reuter's Telegramm datiert mit dem 11. Nov. 1869 zur MAJOR VON SAFFT.
In der Zeitung The Times, London wird in einer Serie von Berichten  von einem der schwersten Stürme im Sept. 1869  in der Algoa Bay berichtet, die auch über  das Schicksal der 
MAJOR VON SAFFT aufschluß geben.
1877    ANNA L.TAYLOR    Isaac Taylor & Co., Port Elizabeth / GB
Im Internet wird nach Informationen zu dem Schiff gesucht, dabei werden auch Registrierunsdaten publik: http://archiver.rootsweb.com/th/read/Mariners/1998-08/0903413940
1879    ANNA L. TAYLOR   C. Luling & Co., Port Elizabeth / GB (Süd Afrika) 
1880    ANNA L. TAYLOR                        ?
1884    ANNA L.TAYLOR     W. Parks, Boston / USA
1887    ANNA L.TAYLOR     Bartram Bros., New York / USA
1888    ANNA L.TAYLOR     M. Shaw, New York  / USA
1892    ANNA L.TAYLOR     Bartram Bros., New York / USA
1894                                           zum Leichter abgerüstet.
            ANNA L. TAYLOR    Dominion Coal Co., Sydney, C.B. / GB
1896    ANNA L. TAYLOR    R. Nutler, Sydney, C.B. / GB
1900    ANNA L. TAYLOR    Dominion Coal Co., Sydney, C.B. / GB
  Das Schiff  ist bei einer Kollision mit 500t Kohle im Hafen von Halifax / Kanada am 26. Januar 1900 gesunken. Quelle:  http://museum.gov.ns.ca/mma/wrecks/wrecks/shipwrecks.asp?ID=358
1902                                           aus Lloyds Register gestrichen, Verbleib ungeklärt.
 
Quelle: STRANDGUT: Reinhart Schmelzkopf - Siegfried  F o r n a c o n

Anna L. Taylor; Certificate of Discharge from British mercantile Marine = # 149, Office Number = 48050,  Port of Registry = Port Elizabeth, Tonnage = 306, Master = Augustus, Percival Dates  = May 23, 1878 - November 14, 1878 Boston, MA - Pensacola, FL                          received from Katerpoo USA per e-mail.

Abnahmebescheinigung für den 1. Kapitän der MAJOR von SAFFT Richard Rosenberg, 1886:



Der Text der Abnahmebescheinigung für Capitain Richard Rosenberg lautet:
Auf den Wunsch des Capitain / Richard Rosenberg bescheinige ich / hiermit dass derselbe den Bau / meines Barkschiffes Major von Safft / mit Umsicht geleitet und / dasselbe auch rührend 2 ¾ Jahren / ohne Unfall geführt hat. Der / Zustand des Schiffes bei der jetzt / erfolgten Abgabe desselben ist / ein in jeder Beziehung zufrie- / denstellender. /Danzig 19 März 1868 / Hermann Behrent


BV 1866

Ostsee-Zeitung Nr. 546, Ausgabe Stettin, Donnerstag 22.11.1866
Danzig, 21. November 1866. Laut Brief von Capitain Rosenberg, datiert Bahia, 27. October 1866, es ist derselbe mit seinem Schiff  MAJOR von SAFFT am 19. October 1866 glücklich von Liverpool dort angekommen. 56 Tage Reise.


BV 1869
        Zusammenfassung von Zeitungsberichten und Hintergründen zur Strandung der Major von Safft im September 1869 in der Algoa Bay in Südafrika.


BV 1871